Glaronia ist gegen Luzern Favorit


Bildlegende: Verlangt viel von sich: Lenzinger (4) hier am Block mit Dukic (7) (Foto Peter Aebli)

Nach zwei Siegen haben die Glarner Volleyballerinnen die Chance, nochmals zuzulegen und sich an die Tabellenspitze vorzukämpfen. Am letzten Sonntag in Giubiasco hatte Glaronia den Aufwärtstrend bereits bestätigt. „Das Spiel war extrem spannend und unglaublich hart, weil die Tessinerinnen grossartig verteidigten,“ resümiert Tina Lenzinger. Die 21-Jährige gehört bereits zu den erfahreneren Spielerinnen im Glarner Team und ist zuversichtlich für die Partie gegen Luzern: „Wenn wir als Team wieder so stark spielen wie in den letzten beiden Partien, sollten wir gewinnen. Allerdings darf man Luzern nicht unterschätzen – in unserer Liga kann jeder jeden schlagen.“

Lenzinger gehört zum harten Kern des Teams von Trainer Beltramelli. Auf dem Feld verlangt sie immer alles von sich selbst, daneben ist sie immer bereit, anzupacken, wo sie benötigt wird. So war sie letzte Saison sehr erfolgreiche U15-Trainerin bei Glaronia. Ihr Rücktritt, bedingt durchs Studium, hat eine grosse Lücke hinterlassen.


Volleyball NLB Frauen:

VBC Glaronia – Volley Luzern, Samstag, 3. November 2018 um 16.00 Uhr Kantonsschule Glarus

32 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram