Glaronia muss auswärts punkten


Bildlegende: noch nicht optimal: Das Zusammenspiel zwischen Dukic (7) und Aebli (12). (Foto Olga Vartanyan)

Vor einer Woche haben sich die Glarner Volleyballerinnen nach einem Tief resolut zurückgemeldet. Mit dem Team von Trainer Beltramelli ist wieder zu rechnen. Captain de Azevedo Camargo ist fit, und Zwanenburg wurde geschont, um in Steinhausen voll dabei sein zu können. Dies ist auch notwendig, um die Zugerinnen bezwingen zu können. Das neu gebildete Team, das viel Zuzug aus der Innerschweiz erhalten hat, strebt ebenfalls einen Playoffplatz an, und Glaronia muss diese Ambitionen möglichst unterbinden.

Gespannt darf man sein, ob es gelingen wird, vermehrt über die Mittelblockerinnen zu spielen. Dies scheint derzeit ein Defizit im Glarner Spiel zu sein, und Passeuse Aebli hat nach dem Sieg gegen Toggenburg angekündigt, dass man nun noch mehr an der Abstimmung zwischen ihr und der Slowenin Dukic arbeiten würde. Wenn hier bereits Fortschritte erkennbar sind, haben die Glarnerinnen gute Chancen, auch in Steinhausen wieder zu punkten.

Volleyball NLB Frauen:

VBC Steinhausen - VBC Glaronia: Samstag, 8. Dezember 2018 um 13.00 Uhr Sunnegrund Steinhausen

Samstag 8. Dezember 2018 ab 21.00 Uhr: Glaronia Christmas Party, Route66, Glarus (öffentlich)

61 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram